Notruf 112

Der Dienst war in mehrere Gruppen aufgeteilt die alle das Thema “erste Hilfe” hatten.

In der ersten Gruppe wurde der Notruf geübt , das heißt es wurde vorher besprochen wann rufe Ich eigentlich die Feuerwehr und wie setzte Ich einen richtigen Notruf ab. In unserer selbsternannten Leitstelle saß immer ein Betreuer im Wechsel der die Kinder befragte wie es im echten Notfall auch ist. Die Kinder reagierten darauf mit dem vorher mit einem Betreuer erörterten Scenario. So das von beiden Seiten eine Kontrolle da war ob alles korrekt ist.

In der zweiten Gruppe hatten die Kinder eine Defibrillatorschulung, wie funktionieren die Defi`s die in den Schulen und öffentlichen Gebäuden hängen und wie benutze Ich sie richtig.

In der dritten Gruppe wurden Planspiele ausgeführt, in einem vorher besprochenem Scenario mussten die Kinder richtig reagieren . Was ist wichtig ausser vielleicht das Feuer zu löschen , ganz klar die rettung der Personen die evtl. noch im Gebäude sind.

In der vierten Gruppe wurde besprochen wie die Kinder im Ernstfall reagieren sollten wenn es bei Ihnen zu Hause brennt. Das kriechen damit sie nicht soviel Rauch einatmen, das sie sich nicht verstecken. Das sie nicht einfach Türen aufmachen und vieles mehr. Desweiteren wurde in der Gruppe gelernt wie sie einen Druckverband richtig anlegen.

Anschließend wurde allen gemeinsam demonstriert wie sich ein Rauchmelder anhört und das es auch einen Hitzemelder gibt der bei einer Temperatur von 50 Grad alarm schlägt. Dieses wurde auch praktisch einmal vorgeführt.

Zum Schluß haben wir eine unserer Betreuerinnen verabschiedet  die in einen neuen Job startet und uns deshalb leider nicht mehr unterstützen kann   ( Sie hat Kekse, Waffeln und Getränke ausgegeben ) Wir wünschen Ihr alles erdenklich Gute und hoffen das sie irgendwann wieder dabei ist.